Post­ford – Kei­ne Lich­ter LP

12,50 


Kategorie

Beschreibung

Nach ihrem Demo-Tape (2015) und der Debut-LP »Post­ford« (2017) nun der gro­ße Wurf des Bre­mer Quar­tetts: »Kei­ne Lich­ter« ist ein viel­sei­ti­ges, aus­bre­chen­des Zehn-Song-Meis­ter­werk mit ganz vie­len Facet­ten und gro­ßen Ide­en. Melo­di­scher Punk­rock zwi­schen Post-Punk, Emo und Deutsch­punk, zwi­schen den Polen Düsen­jä­ger, Dackel­blut und Inner Con­flict.

Drei der Musi­ker sin­gen – oft mehr­stim­mig, hyper­ven­ti­lie­rend und gegen­ein­an­der, gegen die eige­ne Ver­zweif­lung an. Immer klug, nie beleh­rend, ger­ne poli­tisch, aber unauf­dring­lich auf­be­rei­tet. In kryp­tisch auf­ge­ris­se­nen Tex­ten wer­den sar­kas­tisch-intel­li­gen­te Beob­ach­tun­gen ver­ar­bei­tet. Flot­ter, tanz­ba­rer Punk­rock, der sich trotz Melan­cho­lie, Ver­zweif­lung und Wut nicht den Spaß an klei­nen ein­gän­gi­gen Hits neh­men lässt. Melo­di­sche Gitar­ren, die sofort hän­gen blei­ben und die wun­der­bar mit der küh­len Grund­ten­denz der Musik har­mo­nie­ren. Ein Sound, wie er meist nur aus Nord­deutsch­land erwar­tet wird, auf­ge­nom­men im Sun­set­ter Record­ing Stu­dio Bre­men von Fabi­an Schulz

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style

,