Popu­lis­mus, Para­noia, Pogrom – Affekt­erb­schaf­ten des Natio­nal­so­zia­lis­mus (Buch)

19,90 


Kategorie

Beschreibung

 

Her­aus­ge­ber: Kurt Grün­berg und Wolf­gang Leu­sch­ner.

 

Der Popu­lis­mus von rechts hat in den letz­ten Jahr­zehn­ten in ganz ­Euro­pa eine gro­ße Anhän­ger­schaft mobi­li­siert. Dabei wer­den inter­ge­nera­tio­nel­le Affekt­erb­schaf­ten aus der Nazi­zeit in neu­er Form wie­der leben­dig und kol­lek­tiv in Sze­ne gesetzt. Die­sen histori­schen Quel­len extre­mis­ti­scher Gewalt in der Gegen­wart gehen die Bei­trä­ge des Buches nach.

Im Blick­punkt steht auch das Umkip­pen von Ver­fol­gungs­ge­füh­len durch Pro­pa­gan­da und inne­re Moti­va­tio­nen in kol­lek­ti­ve Zer­stö­rungs- und ­Pogrom­ak­tio­nen.

Das Buch lie­fert sozi­al­psy­cho­lo­gi­sche Klä­run­gen im Feld von Poli­tik und Psy­che, die uns alle betref­fen und unse­re demo­kra­ti­sche Hal­tung her­aus­for­dern.

In die­sem Buch wird dar­ge­stellt, auf wel­che Wei­se sich Täte­rin­nen und Täter im Zusam­men­spiel mit ver­schie­de­nen Bevöl­ke­rungs­grup­pen und Insti­tu­tio­nen zu Gewalt­kol­lek­ti­ven zusam­men­schlie­ßen. Dabei ste­hen die psy­chi­schen und sozi­al­psy­cho­lo­gi­schen Pro­zes­se und Mecha­nis­men und auch die ver­wen­de­ten media­len Tech­ni­ken im Mit­tel­punkt der Betrach­tun­gen.
Das Umkip­pen von wahn­haf­ten Ver­fol­gungs­ängs­ten und Grö­ßen­vor­stel­lun­gen in ver­bre­che­ri­sche Taten bil­det den roten Faden der detail­lier­ten Unter­su­chun­gen. Dabei wer­den die interna­tionalen poli­ti­schen Pro­blem­fel­der und die Rol­le des glo­ba­len Kapi­ta­lis­mus bei der Pro­duk­ti­on von gesell­schaft­li­chem Hass und Gewalt nicht ver­schwie­gen. Denn sie bil­det den einen Hin­ter­grund bei der Aus­bil­dung von rechts­ex­tre­mem poli­ti­schem Ver­fol­gungs­wahn, der ande­re ist die geschicht­li­che Auf­ar­bei­tung von ver­blie­be­nen Affekt­erb­schaf­ten jen­seits der bewuss­ten Ver­gan­gen­heits­be­wäl­ti­gung des Natio­nal­so­zia­lis­mus.

Zusätzliche Information

Format