Kal­le Stil­le – Alles was ein Fan­zine braucht (Buch)

15,00 


Kategorie

Beschreibung

Alles was ein Fan­zine braucht
Vuff, Think, Zap, Plot, Ox … und ande­re komi­sche Geräu­sche

Fan­zines?

Stimmt, da war doch mal was, in einer Zeit, als Infor­ma­tio­nen kei­ne Fra­ge digi­ta­ler Ver­füg­bar­keit waren und die klei­nen, zumeist schlecht kopier­ten Hef­te die ein­zi­ge Infor­ma­ti­ons­quel­le für eine hung­ri­ge Punk-Rock- und Hard­core-Sze­ne waren. Dass Fan­zines dabei nicht immer nur aus Band­in­ter­views, Kon­zert­be­rich­ten, Saufsto­ries, repro­du­zier­ten Zei­tungs­ar­ti­keln und Plat­ten­be­spre­chun­gen bestan­den, wird ger­ne ver­ges­sen, ist aber eine Tat­sa­che. Neben der Musik waren Fan­zines eine Form der Gegen­kul­tur, die sich weit über den musi­ka­li­schen Hori­zont hin­aus­be­weg­ten und vie­les von dem vor­weg nah­men, das heu­te immer noch nicht selbst­ver­ständ­lich ist.

Die­ses Buch ver­sam­melt auf 480 Sei­ten 27 Jah­re der wesent­li­chen Fan­zine­ar­bei­ten von khs, u.a. aus dem ein­zig legi­ti­men Kult­fan­zine “Think”, dem Plot, ZAP, aus­ge­wähl­tes Mate­ri­al aus dem OX, Früh­wer­ke, ver­streu­te Bei­trä­ge, Fremd- und Auf­trags­ar­bei­ten, Unge­se­he­nes, Unver­öf­fent­lich­tes, Unver­schäm­tes und sogar neue Bei­trä­ge, nebst einem umfas­sen­den Anhang, der auch dem letz­ten Blöd­mann erklärt, war­um das alles so sei­ne Rich­tig­keit hat­te. Selbst­ver­ständ­lich im klas­sisch-prak­ti­schen DIN A5-Fan­zine­for­mat, das auf­grund der Dicke des Buches natür­lich in kei­ne Hosen­ta­sche mehr passt.

480 Sei­ten DIN A5 (also im klas­si­schen Fan­zine­for­mat)

Zusätzliche Information

Format