Ter­ror­grup­pe – Melo­di­en für Mil­li­ar­den LP

13,00 


Kategorie

Beschreibung

Offi­zi­el­le Wie­der­ver­öf­fent­li­chung der legen­dä­ren zwei­ten Ter­ror­grup­pe-LP aus 1996. Zum ers­ten Mal über­haupt auf Vinyl nach­ge­presst, nach­dem die CD-Ver­si­on bereits 2007 remas­te­red via Desti­ny Records erschie­nen ist.
Die Ter­ror­grup­pe hat­te ab 1993 mit drei gran­dio­sen Sin­gles dem lah­men und lieb­lo­sen Deutsch­punk die­ser Zeit den Marsch gebla­sen und mit dem Debut „Musik für Arsch­lö­cher“ 1995 bewie­sen, dass man Spaß, Poli­tik, Punk, Pro­vo­ka­ti­on und Rot­zig­keit eben doch gut unter einen Hut bekommt. 1996 erschien mit „Melo­di­en für Mil­li­ar­den“ das Zweit­werk und spä­tes­tens hier begann auch der kom­mer­zi­el­le Durch­bruch der Band.
Mit unsterb­li­chen Hits wie „Der Rhein ist tot“, dem Cha­os­ta­ge-Klas­si­ker „Wochen­end­ti­cket“, „Namen ver­ges­sen“, „Tre­sen­lied“, „Gestor­ben auf dem Weg zur Arbeit“ – man könn­te die gan­ze Track­lis­te run­ter­be­ten. 18 Songs – 18 Hits. Viel­leicht eine der bes­ten und essen­ti­ells­ten Punk­plat­ten der 1990er über­haupt.
Die Ter­ror­grup­pe war die Speer­spit­ze des Zeit­geis­tes zwi­schen Cha­os­ta­gen, APPD, dem Punk-Revi­val der frü­hen 90er und den zuneh­men­den Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit Nazis.
„Melo­di­en für Mil­li­ar­den“ hat ein neu­es Vinyl­mas­te­ring von Andi Jung und ein restau­rier­tes Art­work bekom­men. Erscheint als LP im 350g Cover mit 4seitigem Comic-Book­let und Down­load­code.

1. Opa / 2. Gestor­ben auf dem Weg zur Arbeit / 3. Wie­so ist sie mir abge­hau­en? / 4. Der Rhein ist tot / 5. Schä­fer­lie­be / 6. Wochen­end­ti­cket / 7. Schüt­zen­kö­nig / 8. Rus­sen Hit­ler / 9. Sabi­ne / 10. Welt­ver­bes­se­rer / 11. Tan­te Ger­da / 12. Per­so­nen­kult / 13. Hun­de, wollt ihr ewig leben? / 14. Namen ver­ges­sen / 15. Ich schla­fe mit mir selbst / 16. Tre­sen­lied / 17. Dis­co ‘96 / 18. Dri­vel

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style