Jac­ques Pal­min­ger & 440Hz Trio – Span­ky und sei­ne Freun­de CD

11,00 


Kategorie

Beschreibung

Dem Jazz aus dem Wun­der­land für Erwach­se­ne hat sich der Ham­bur­ger Musi­ker und Schau­spie­ler mit sei­nem 440Hz Trio schon lang ver­schrie­ben. Pal­min­ger bricht dabei gän­gi­ge Jazz-Struk­tu­ren. Das ist nicht ver­wun­der­lich, denn man kennt den Mann aus dem Humor­trio Stu­dio Braun oder aus dem Fake-Band-Dok-Film Frak­tus. Nun tanzt er las­ziv durch das Paris der Sech­zi­ger­jah­re, klet­tert unend­li­che Ton­lei­tern hoch zum schöns­ten Lied der Welt und segelt mit sei­nem Schiff durch ein bit­ter­sü­ßes Schla­ger­meer.

Pal­min­gers ein­dring­li­che Tex­te schwan­ken dabei zwi­schen böser Komö­die und wahn­wit­zi­gem Dra­ma. Er spricht sie auf Deutsch: immer schön einen Meter über dem Boden, immer schön mit einem Fun­ken Grö­ßen­wahn, immer schön aus einem unheim­li­chen Mär­chen­schloss her­aus. Das 440 Hz Trio, mitt­ler­wei­le zum Quin­tett ange­schwol­len, ist dabei Ham­burg durch und durch: der ehe­ma­li­ge Die-Ster­ne-Orga­nist Richard von der Schu­len­burg, der Bas­sist John Rapha­el Bur­gess, Olve Stre­low am Schlag­zeug, sowie Jan Hei­ne­mann am Vibra­phon und Lydia Schmidt am Gesang beglei­ten Pal­min­ger durch Traum­wand­ler-Klang­wel­ten. So lan­ge, bis die Zuschau­er selbst tau­melnd mit ein­stim­men: Das ist mein Schiff auf mei­ner Rei­se. Das ist mein Wind. Zumin­dest einen ver­jazz­ten Wun­der­land-Abend lang.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style

,