Drit­te Wahl – Gib acht! Dop­pel-10″

15,00 


Kategorie

Beschreibung

Wenn man, wie die Punk­rock For­ma­ti­on Drit­te Wahl, eine Zahl im Namen führt, dann ver­fol­gen einen die Num­mern ein Leben lang. So ist es nicht wei­ter ver­wun­der­lich, dass das ach­te regu­lä­re Album der Com­bo eben­falls eine Zahl im Titel ver­birgt. „Gib Acht!“ heißt ganz fol­ge­rich­tig die neue Schei­be des Ros­to­cker Tri­os, die nun erschei­nen wird.

Fünf Jah­re haben die drei Punk-Rock-Vete­ra­nen an den 14 neu­en Songs geschraubt und die Mix­tur könn­te kaum abwechs­lungs­rei­cher sein. Das Reper­toire reicht von dyna­mi­schen, trei­ben­den Punk­rock-Songs über Ska- und Folk-Anlei­hen bis hin zur Bal­la­de „Ich bin’s“, die an frü­he Lin­den­berg Lie­der erin­nert. Mit „Dan­ke“ hat man sogar einen ech­ten Pop­song im Gepäck und für „Mama, hol´den Ham­mer“ wur­de ein kul­ti­ger Uralt­schla­ger ent­staubt.

Text­lich geht es wie­der quer durch sämt­li­che Lebens­be­rei­che. Mal kri­tisch, mal nach­denk­lich, dann wie­der kämp­fe­risch oder ein­fach nur am all­täg­li­chen Wahn­sinn ori­en­tiert, kom­men Drit­te Wahl auch nach 22 Jah­ren immer noch ohne Plat­ti­tü­den aus.

Auf­ge­nom­men wur­den die Songs im White­li­ne-Stu­dio zu Braun­schweig und für den Mix und das Mas­te­ring zog man sich in die Princi­pal- Stu­di­os im schö­nen Müns­ter­land zurück. Her­aus­ge­kom­men ist eine fet­te Pro­duk­ti­on, die durch etli­che Gast­mu­si­ker, wie zum Bei­spiel von den Skatoons, Cul­tus Fer­rox und Direc­tors Cut, abge­run­det wird.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style