Zugezogen Maskulin – Alle gegen Alle LP (+CD)

23,00 


Kategorie

Beschreibung

»Alle gegen Alle« von Zuge­zo­gen Mas­ku­lin ist das stil­le State­ment einer wüten­den Band. Auf Beats, die über­wie­gend von Sil­ker­soft pro­du­ziert wur­den, knüp­fen sie naht­los an ihr Debüt­al­bum »Alles brennt an« und machen trotz­dem alles anders.

»Alle gegen Alle« ist ein kra­chen­des Album einer Band, die sich zurück­ge­zo­gen hat, in die dunk­len Kam­mern der eige­nen Ver­gan­gen­heit und nicht weg­schaut, wenn sie an die eige­nen Untie­fen her­an­tritt und so ent­stand, unter der Regie von Mar­kus Gan­ter, der als Exe­cu­ti­ve Pro­du­cer in Erschei­nung trat, ein Album wie eine Zug­fahrt durch ein Land, in dem man vor Jah­ren schon ein­mal gewe­sen ist.

Eine Zug­fahrt hin­ein in die Welt aus Glas­fas­sa­den und Beton, zurück auf den Bolz­platz und ins Kin­der­zim­mer zwi­schen Bong und Han­sa-Schal, dort­hin ins Moor zwi­schen Reet­ge­deck­ten Häu­sern und dem roten Bonanz­a­rad, wo man frü­her ein­mal zuhau­se war und heu­te nicht mehr zuhau­se sein kann, weil man in der Zwi­schen­zeit den Bord­stein und die Sky­line gese­hen hat.

Nico­lai Pott­hoff (Ex-Tom­te) wie­der­um lie­fert mit sei­nen Syn­thi-Flä­chen auf »Stei­ne und Draht«, den Hin­ter­grund für eine Rei­se in die Psy­che einer Nati­on und wie­der zurück, wäh­rend Ken­ji bei »der müde Tod« ein zeit­lo­ses Glo­cken­spiel her­vor­ge­zau­bert hat, zu dem dich ein jeder Tod fest bei den Hän­den packen wür­de, um dich zum Tan­zen zu zwin­gen. Selt­sam zeit­los wirkt die­ses Album von Zuge­zo­gen Mas­ku­lin. Selt­sam gut ist es gewor­den.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style