Sophie Pass­mann – Alte wei­ße Män­ner (Buch)

12,00 


Kategorie

Beschreibung

Ein Schlich­tungs­ver­such.

»Beweis erbracht: Unbe­stech­li­chen Femi­nis­mus gibt es auch in lus­tig. Sogar in sehr lus­tig! Groß­ar­tig!« Anne Will.
Sophie Pass­mann ist Femi­nis­tin und so gar nicht ein­ver­stan­den mit der Plat­ti­tü­de, der alte wei­ße Mann sei an allem schuld. Sie will wis­sen, was hin­ter die­sem Kli­schee­bild steckt und fragt nach: Ab wann ist man ein alter wei­ßer Mann? Und kann man viel­leicht ver­hin­dern, einer zu werden?Sophie Pass­mann gehört zu einer neu­en Genera­ti­on jun­ger Femi­nis­tin­nen; das sind Frau­en, die stolz, laut und selbst­be­stimmt sind. Sie wol­len Vor­stands­chefin­nen wer­den oder Haus­frau­en, Kin­der krie­gen oder Kar­rie­re machen oder bei­des. Und sie haben ein Feind­bild, den alten wei­ßen Mann. Dabei wur­de nie genau geklärt, was der alte wei­ße Mann genau ist. Eines ist klar: Er hat Macht und er will die­se Macht auf kei­nen Fall ver­lie­ren. Doch Sophie Pass­mann will Gewiss­heit statt bil­li­ger Punch-lines, des­we­gen trifft sie mäch­ti­ge Män­ner, um mit ihnen dar­über zu spre­chen: »Sind Sie ein alter wei­ßer Mann und wenn ja – war­um?« Die Tex­te, die dar­aus ent­stan­den sind, gehö­ren zu den klügs­ten und gleich­zei­tig lus­tigs­ten, die man hier­zu­lan­de fin­den kann.
Sophie Pass­mann war im Gespräch mit:
Chris­toph Amend, Micky Bei­sen­herz, Kai Diek­mann, Robert Habeck, Carl Jakob Haupt, Kevin Küh­nert, Rai­ner Lang­hans, Sascha Lobo, Papa Pass­mann ‚Wer­ner Pat­z­elt, Ulf Pos­ch­ardt, Tim Raue, Mar­cel Reif, Peter Tau­ber, Jörg Tha­de­usz, Claus von Wag­ner.

Zusätzliche Information

Format