Our Pie­ce of Punk (Buch)

20,00 


Kategorie

Beschreibung

Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen von Bar­ba­ra Lüd­de und Judit Vet­ter.

Fünf­und­zwan­zig Jah­re nach dem Mani­fest der wüten­den Riot Grrrls ist es Zeit für eine Bestands­auf­nah­me der Gegen­wart: Wie ging es nach 1991 wei­ter? Sind die For­de­run­gen der Riot Grrrls ein­ge­löst wor­den? Tot ist Punk nicht – sagen wenigs­tens die einen – und auch heu­te fehlt es nicht an kri­ti­schen Stim­men in Bezug auf Ras­sis­mus, Sexis­mus, Homo- und Trans*phobie in der Punk­sze­ne. Und die kom­men in »Our Pie­ce of Punk« zu Wort, denn es ist an der Zeit, die Dis­kus­sio­nen wei­ter­zu­füh­ren.

»Our Pie­ce of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen« ent­hält Zeich­nun­gen, Comics, Text­bei­trä­ge, Dis­kus­sio­nen und Lie­bes­er­klä­run­gen über die Mög­lich­kei­ten und Gren­zen von Queer_Feminismus im Punk. Dabei geht es nicht um einen Blick in den Rück­spie­gel, um kei­ne »Frü­her war alles bes­ser«- und Riot-Grrrl-Nost­al­gie: Viel­mehr lässt das Buch Protagonist*innen zu Wort kom­men, die Punk und DIY heu­te lie­ben und leben, mit allen Macken, Kan­ten und Ärger­nis­sen.

Die vier­zig betei­lig­ten Musiker*innen, Konzertgänger*innen, Festivalorganisator*innen, Punk*etten, Comiczeichner*innen
oder Tontechniker*innen haben Punk & DIY als gemein­samen Nen­ner. Das Buch ist gefüllt mit ihren Sicht­wei­sen. Man­che decken sich, man­che nicht: Unter­schied­lich und trotz­dem ähn­lich ste­hen sie alle für sich die Viel­falt von Punk in der Gegen­wart.

Zusätzliche Information

Format

Label