Max Goldt – Drau­ßen die herr­li­che Son­ne (Musik 1980 – 2000) CD-Box

42,00 


Kategorie

Beschreibung

6 CDs in 2 Digi­packs + 80 Sei­ten Book­let im Schu­ber.

Max Goldt, gebo­ren 1958 in Göt­tin­gen, 1977 Umzug nach West-Ber­lin, Aus­bil­dung zum Foto­gra­fen. 1981 Grün­dung von Foy­er Des Arts zusam­men mit Gerd Pase­mann. Goldt war Kolum­nist für die Peri­odi­ka »Ich und mein Staub­sauger« und »Tita­nic«. Ab 1981 ver­öf­fent­lich­te er mit Foy­er des Arts, mit Ste­phan Wink­ler als Nuuk und solo etli­che Alben, Tapes und Sin­gles. Goldt publi­zier­te zahl­rei­che Bücher und Hör­bü­cher und ist der brei­ten Öffent­lich­keit heu­te als Schrift­stel­ler bekannt.

Max Goldt sei für Deutsch­land was die Resi­dents für Ame­ri­ka sei­en, eine Insti­tu­ti­on und Fix­stern in Sachen guten Geschmacks und Avant­gar­de hieß es in der Zeit­schrift »Ox« anläss­lich der Wie­der­ver­öf­fent­li­chung des Albums »L’Eg­li­se Des Cro­co­di­les« 2011. Wäh­rend die Bezug­nah­me auf die kali­for­ni­schen Mas­ken­män­ner umstrit­ten ist, herrscht wei­test­ge­hend Einig­keit bezüg­lich Fix­stern, Avant­gar­de und guter Geschmack.

»Herz­lich will­kom­men zu mei­ner musi­ka­li­schen Werk­schau ›1980 – 2000‹. Eini­ge weni­ge der hier­für aus­ge­wähl­ten Stü­cke sind außer­halb die­ses Zeit­rau­mes ent­stan­den, aber ›1980 – 2000‹ sieht auf dem Cover ein­fach knusp­ri­ger aus. Mein ein­zi­ges Aus­wahl­kri­te­ri­um war: Es muss alles rein, was ich noch heu­te gut oder zumin­dest inter­es­sant fin­de. Selbst­ver­ständ­lich habe ich mich mit mei­nen lang­jäh­ri­gen Mit­strei­tern Gerd Pase­mann und Ste­phan Wink­ler ins Beneh­men gesetzt, und die waren so freund­lich, mir kei­ne Stei­ne in den Weg zu wer­fen. Sie sag­ten: Mach ein­fach.

Die Fra­ge bei einem sol­chen Pro­jekt ist natür­lich: Was tut man ins Book­let? Fotos natür­lich, aber sonst? Vie­rer­lei woll­te ich auf jeden Fall ver­mei­den.
Brief­mar­ken­gro­ße Repro­duk­tio­nen von Plat­ten­co­vern
His­to­ri­sche Pres­se­stim­men und alte Ein­tritts­kar­ten
Eine chro­no­lo­gi­sche Anord­nung
End­lo­se Repro­duk­tio­nen nur mit Lupe les­ba­rer Song­tex­te.
(Vie­le Song­tex­te fin­den sich im Inter­net, und man­che sind oben­drein leicht zu ver­ste­hen.)

Ich ent­schied mich, zu einer Rei­he von Stü­cken klei­ne erläu­tern­de, bis­wei­len anek­do­ti­sche Tex­te zu ver­fas­sen, ohne in irgend­ei­ner Wei­se musi­kana­ly­tisch oder zeit­geistein­bet­tend vor­zu­ge­hen. Ich hof­fe, mei­ne Her­an­ge­hens­wei­se gefällt den Käu­fern!

Mit freund­li­chem Gruß, Max Goldt August 2019«

Zusätzliche Information

Band

Format

,

Label

Style