Lyv­ten – Son­dern vom Mut, mit dem du lebst LP

12,00 


Kategorie

Beschreibung

Es gibt die­se ganz sel­te­nen her­aus­ra­gen­den Plat­ten, die Stück für Stück wach­sen, mit jedem Durch­lauf rei­fen, Bil­der ent­ste­hen las­sen, Dich packen und mit­rei­ßen. Die, die Du zum zehn­ten Mal hörst und plötz­lich uner­war­tet noch einen ganz neu­en ver­steck­ten Hit ent­deckst. Tex­te, die sich nach mehr­ma­li­gem Hören und Lesen zu einem Gesamt­bild fügen und Songs, in denen Du stän­dig etwas Neu­es und Span­nen­des fin­dest. Kurz: Alben, die Dich in ihren Bann zie­hen, die fes­seln, beschäf­ti­gen, fest­hal­ten und so gut sind, dass sie auch nach Jah­ren kein biss­chen lang­wei­lig und öde wer­den.
Genau das ist Lyv­ten mit „Son­dern vom Mut…“ gelun­gen. Nach zwei sehr ver­schie­de­nen Sin­gles haben die Schwei­zer ihren ganz eige­nen Style gefun­den, der von Viel­sei­tig­keit und Abwechs­lungs­reich­tum geprägt ist. Zwölf Songs, die von pop­pig bis krei­schig, von catchy Punk­rock bis zu wüten­dem Hard­core, von emo­tio­na­len Pop­mo­men­ten bis zu greif­ba­rer Ver­zweif­lung alles kön­nen, vie­les zulas­sen und zu einem Bild zusam­men­fü­gen. Vom­klas­si­schen Punk­rock­hit der Mar­ke „Sta­tus kom­pli­ziert“ über poli­ti­sche Geschich­ten bei „Hana­won“ bis zum ver­zwei­felt-depres­si­ven „So leer“ wird das gesam­te Spek­trum der Gefühls­re­gun­gen abge­deckt, wird gekämpft, gerun­gen, ver­lo­ren, auf­ge­stan­den und irgend­wie wei­ter­ge­macht. Man­che Songs blei­ben beim ers­ten Mal hän­gen, ande­re brau­chen lan­ge, schla­gen dafür umso inten­si­ver und nach­hal­ti­ger ein.
„…son­dern vom Mut, mit dem du lebst“ ist in gro­ßen Tei­len pop­pi­ger aus­ge­fal­len, als es vie­le erwar­tet haben und gleich­zei­tig durch Atti­tü­de, Atmo­sphä­re und Tex­te so tief­ge­hend, düs­ter, schwarz und inten­siv, dass es vom Kon­trast lebt. Schlaue deutsch­spra­chi­ge Tex­te und ein Musik­ge­bräu zwi­schen Punk­rock, Hard­core, (Post-)Punk, Indie, Emo und was sonst noch irgend­wie geht.
Es ziert sich ein­fach nicht, hier Ver­glei­che her­an­zu­zie­hen. Sicher pas­sen Lyv­ten irgend­wie in die Liga von Tur­bo­st­aat, Oma Hans oder Muff Pot­ter und zeit­gleich sind natür­lich ihre­Tour­part­ner von Adam Angst nicht weit weg, aber das alles wird dem nicht gerecht, was „Son­dern vom Mut“ aus­macht und prägt. Lyv­ten haben den Quer­ver­weis auf ihre zahl­rei­chen ex-Bands nicht mehr nötig, haben das wahr­schein­lich auch nie wirk­lich gebraucht und legen hier ein Meis­ter­werk des klu­gen, inspi­rier­ten deutsch­spra­chi­gen Punk­rock vor.
Erscheint als LP im dicken Cover mit Pos­ter­bei­la­ge, Textin­lay und Down­load­code.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style