Front – Zur Lage der Auto­ma­ti­on LP

11,00 


Kategorie

Beschreibung

Nach „Bit­te recht freund­lich“ (2007) und „Des­ori­en­tie­rungs­punk­te“ (2008) holen Front zum gro­ßen Wurf
aus: die bes­te Retro-Punk-Schei­be seit Jah­ren ist da, hört auf den schö­nen Titel „Zur Lage der
Auto­ma­ti­on“ und macht ein­fach alles rich­tig.
Wun­der­bar ana­chro­nis­ti­scher Punk­rock, der sich an den bes­ten Zei­ten des deutsch­spra­chi­gen Punk /
New Wave / NDW Anfang der 80er ori­en­tiert, dabei den Sound und das Fee­ling der dama­li­gen Zeit
per­fekt erwischt und trotz­dem so ver­dammt ehr­lich und authen­tisch rüber­kommt, dass ihm den Griff in die
Mot­ten­kis­te nie­mand übel neh­men kann.Front sind erwach­sen gewor­den und hau­en auf die­sem Album 11 mini­ma­lis­ti­sche Lofi-Trash-Songs raus, die sich sowohl musi­ka­lisch als auch text­lich nicht ver­ste­cken müs­sen. Namen wie Male, Mit­tags­pau­se oder S.Y.P.H. ste­hen wei­ter­hin Pate, ohne dass Front sich auf die­sen Sound beschrän­ken wür­den. Das Album wagt Aus­flü­ge bis in den Dis­ko- Bereich, ist tanz­bar, ein­gän­gig, packend, melo­disch und trotz­dem nie weich­ge­spült oder glatt. Zacki­ge, kan­ti­ge Hym­nen mit sprö­dem Biss. Die Tex­te sind kurz, knapp, manch­mal paro­len­haft, trotz­dem nie blöd und pas­sen per­fekt. Bes­ser hät­te es Peter­Hein auch nicht machen kön­nen.
11 eige­ne Songs plus eine Cover­ver­si­on des Male-Klas­si­kers „Risi­ko­fak­tor 1:X“, erscheint als LP mit Textin­lay und Down­load­code!! Vinyl-Nach­pres­sung ab sofort im schi­cken Sieb­druck­co­ver!!

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style