Ein­stür­zen­de Neu­bau­ten – Silence Is Sexy Dop­pel-LP

25,00 


Kategorie

Beschreibung

Ein am 1. April 1980 im legen­dä­ren Ber­li­ner Club Moon gespiel­tes Kon­zert gilt als die offi­zi­el­le Geburts­stun­de der Ein­stür­zen­den Neu­bau­ten. Und die auf den Tag genau 30 Jah­re spä­ter im Ber­li­ner Club Tre­sor statt­fin­den­de Jubi­lä­ums­fei­er bekun­de­te 2010, dass die Ein­stür­zen­den Neu­bau­ten auch nach drei Jahr­zehn­ten inten­sivs­ter Musi­kek­sta­se immer noch unter den Leben­den wei­len.

Zehn Jah­re zuvor, im Jahr 2000, erschien das Album „Silence Is Sexy“, das fast völ­lig auf ato­na­le Lärm­at­ta­cken ver­zich­tet. Statt­des­sen domi­nie­ren – nicht nur im Ope­ner „Sabri­na“ – eigent­lich recht kon­ven­tio­nel­le Song­struk­tu­ren und Melo­di­en, die mit weni­gen ein­gän­gi­gen Klän­gen aus­kom­men. Erst­mals war Schlag­wer­ker FM Ein­heit nicht dabei, und Blixa Bar­geld hat­te zuvor eini­ge Zeit mit Nick Cave gespielt, was wohl auch zur Bekömm­lich­keit von „Silence Is Sexy“ bei­trug, einem melan­cho­li­schen Popal­bum ers­ter Güte mit eini­gen schar­fen Ecken und Kan­ten. Die Dop­pel-Vinyl-Ver­si­on ent­hält auf der vier­ten Sei­te das über 18 Minu­ten lan­ge Stück „Peli­ka­nol“, das nicht auf der CD zu fin­den ist.

Zusätzliche Information

Band

Format

,

Label

Style

,