Die Ster­ne – Flucht in die Flucht LP (+CD)

16,00 


Kategorie

Beschreibung

Flucht in die Flucht“ heißt das zehn­te Stu­dio­al­bum der Ster­ne, und man kann in jedem Fall sagen, dass es ihr psy­che­de­lisch­tes und ambi­tio­nier­tes­tes Werk gewor­den ist!

Pro­du­ziert von Olaf O.P.A.L. (u.a. The Notwist) oszil­lie­ren Frank Spil­ker und Kon­sor­ten in ihrer Klang­welt zwi­schen allen mög­li­chen Spiel­ar­ten von Beat, Rock, Soul und Pop, und schaf­fen Raum für Gedan­ken zwi­schen Rea­li­täts-, Stadt- oder Land­flucht.

Dass Frank Spil­ker in „Ihr wollt mich töten“ dann aus­ge­rech­net mit Alex­an­der Hacke von den Ein­stür­zen­den Neu­bau­ten durch einen Ost-Wes­tern in sagen wir Meck­len­burg vor Pom­mern rei­tet, stellt eine schö­ne Ver­bin­dung von Ham­burg zur Haupt­stadt mit dem neu­en Pop­se­na­tor her, in der DIE STER­NE-Schlag­zeu­ger Chris­toph Leich seit ein paar Jah­ren lebt.

Flucht in die Flucht“ aber meint im Geis­te der gol­de­nen 60ies-Psy­che­de­lia durch­aus auch die Rei­se nach innen: In den „Inner Space“, um auch mal CAN zu zitie­ren. Das geschieht aber nicht als impro­vi­sie­ren­des Kol­lek­tiv son­dern als Song-schrei­ben­des Nar­ra­tiv: Als Band.

So wie in „Drei Akkor­de“, in dem wenigs­tens für einen Refrain lang alles auf der Welt in Ein­klang mit­ein­an­der zu sein scheint. Spä­tes­tens beim Feel­good-Song „Mein Son­nen­schirm umspannt die Welt“ stür­men dann alle zusam­men auf die Tanz­flä­che und sin­gen gemein­sam im Chor: „Wie soll man Euch Idio­ten das erklä­ren? Ich bin was ich bin, ich bin es gern!“ Die Ster­ne sind zurück. Was für ein Glück!

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style