Die Neue Deut­sche Wel­le – Vol.4. Aus grau­er Städ­te Mau­ern – NDW 1977–85 Dop­pel-CD

23,00 


Kategorie

Beschreibung

WAHNWITZIGE Zusam­men­stel­lung via Bear Fami­ly.

Various – Die Neue Deut­sche Wel­le (NDW): Vol.4, Aus grau­er Städ­te Mau­ern – NDW 1977–85

2‑CD Digi­pak (6‑seitig) mit 146-sei­ti­gem Book­let, 43 Ein­zel­ti­tel. Gesamt­spiel­dau­er ca. 162 Minu­ten

- Die NDW-Serie – Stil- und Label-über­grei­fend – jetzt kom­plett mit dem vier­ten Teil des umfas­sen­den Über­blicks über die Neue Deut­sche Wel­le von 1977 bis 1985.
– Alle NDW-Gas­sen­hau­er, alle Klas­si­ker, alle Ein­tags­flie­gen!
– Von Deutsch-Ame­ri­ka­ni­sche Freund­schaft und Grau­zo­ne über Mit­tags­pau­se und Mün­che­ner Frei­heit bis zu Trio und Joa­chim Witt ….
– Von Kebab Träu­me bis Eis­bär , von Der Knutsch­fleck bis Ber­lin bei Nacht …

Kaum eine Musik­rich­tung hat­te Ende der 70er/Anfang der 80er Jah­re die musi­ka­li­sche Nati­on so sehr gespal­ten wie die Neue Deut­sche Wel­le. Für die einen zu schräg oder zu abge­fah­ren, für die ande­ren der Auf­bruch zu neu­en musi­ka­li­schen Ufern, ein bele­ben­der Aspekt in der düm­peln­den Musik­land­schaft und ein Ener­gie-Stoß für eine gesam­te Bran­che. Trotz sti­lis­ti­scher Viel­falt und krea­ti­vem Out­put implo­dier­te das Mas­sen­phä­no­men  ‚NDW‘ rela­tiv schnell – aus der Neu­en Deut­schen Wel­le wuchs jedoch eine Inde­pen­dent-Sze­ne, die sich auch weit über 30 Jah­re spä­ter behaup­ten kann. Und auf jeden Fall war die ‚Neue Deut­sche Wel­le‘ das  “ein­zi­ge nen­nens­wer­te Pop-Ereig­nis in Deutsch­lands popu­lä­rer Musik seit dem Zwei­ten Welt­krieg“ (Tho­mas Schwebel/Fehlfarben).

Die Neue Deut­sche Wel­le brach­te furcht­ba­re Songs her­vor, die äußerst ernst gemeint waren, furcht­bar belang­lo­se Stü­cke, die nicht so ernst gemeint waren, extrem gute Titel, die auch so gemeint waren und Songs, die die Zeit über­dau­ert haben und die heu­te als ech­te Klas­si­ker gelten.Die musi­ka­li­sche Viel­falt aus den Jah­ren 1977 bis 1985 wird in der Bear Fami­ly-Rei­he ‚Aus grau­er Städ­te Mau­ern‘ erst­mals so umfäng­lich wie mög­lich geschil­dert – eine kurz­le­bi­ge Welt zwi­schen Auf­bruch, Kunst-Musik und indus­tri­el­ler Mas­sen­pro­duk­ti­on.

Die nun vor­lie­gen­den vier 2‑CD-Sets prä­sen­tie­ren sowohl die mitt­ler­wei­le legen­dä­ren Hits von Nina Hagen, Fehl­far­ben, Trio, Nena und Joa­chim Witt , als auch Rari­tä­ten der expe­ri­men­tel­len Punk-Sze­ne und kurio­se Fund­stü­cke aus Kel­ler­stu­di­os und Selbst­ver­lag-Labels. Vie­le Facet­ten in die­sem Pan­op­ti­kum der ’neu­en deut­schen Tanz­mu­sik‘ berei­te­ten den Boden für Künst­ler wie Her­bert Grö­ne­mey­er, die Toten Hosen oder Die Ärz­te und bein­fluß­te spä­ter den deutsch­spra­chi­gen Hip­Hop, Tech­no oder Musik­strö­mun­gen wie die ‚Ham­bur­ger Schu­le‘. Jede Fol­ge ent­hält ein 152-sei­ti­ges Book­let mit aus­führ­li­chen Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu jedem Song und unzäh­li­gen Zeit­do­ku­men­ten: Anzei­gen, Pla­ka­te, Fan­zines, Kon­zert­fo­tos und Plat­ten­co­ver. Teil 4 zeigt in einem 10-sei­ti­gen Index zu den Inter­pre­ten und Songs die­ser Edi­ti­on zudem Quer­ver­bin­dun­gen zwi­schen den Musi­kern auf und bil­det damit den Abschluß der ins­ge­samt 600 Sei­ten umfas­sen­den Doku­men­ta­ti­on. In der Tat: ‚Höre, stau­ne, gute Lau­ne!‘

2‑CD Digi­pak (6‑seitig) mit 146-sei­ti­gem Book­let, 43 Ein­zel­ti­tel. Gesamt­spiel­dau­er ca. 162 Minu­ten

Various – Die Neue Deut­sche Wel­le (NDW) – Vol.4, Aus grau­er Städ­te Mau­ern – NDW 1977–85 Medi­um 1
1: Kebab Träu­me Deutsch Ame­ri­ka­ni­sche Freund­schaft (DAF)
2: Besu­chen Sie Euro­pa (solan­ge es noch steht) Gei­er Sturz­flug
3: Beat Of 2 Palais Schaum­burg
4: Radio War Die Unbe­kann­ten
5: In mei­nen Armen Cosa Rosa
6: Wo ist der Dom? Silue­tes 61
7: Tan­go 2000 Nichts
8: Mor­gens in der U‑Bahn Lüül
9: Marie Relax
10: Tret­boot in See­not Frl Men­ke
11: Jung kaputt spart Alters­hei­me Bär­chen und die Milch­bu­bis
12: Pola­ro­id Front
13: Cle­ver & Smart Male
14: Ber­lin bei Nacht Bel Ami
15: Auf­’m Bahn­hof Zoo Nina Hagen Band
16: Zau­ber­stab ZaZa
17: Der Knutsch­fleck IXI
18: Wo bist du? Spi­der Mur­phy Gang
19: Klei­ne Taschen­lam­pe brenn‘ Mar­kus
20: Som­mer­spros­sen UKW
21: Anna – lass­mich­rein lass­mich­raus Trio
22: Eis­bär Grau­zo­ne
Various – Die Neue Deut­sche Wel­le (NDW) – Vol.4, Aus grau­er Städ­te Mau­ern – NDW 1977–85 Medi­um 2
1: Irgend­wie, Irgend­wo, Irgend­wann Nena
2: Sehn­sucht Pur­ple Schulz und die Neue Hei­mat
3: Eis­zeit Ide­al
4: Poli­zis­ten Extra­breit
5: Strom Mor­gen­rot
6: Katha­ri­ne Stein­wol­ke
7: Aus­ge­setzt Kor­pus Kris­ti
8: Dol­lars und Deutsch­marks Fehl­far­ben
9: Der Mus­so­li­ni Deutsch Ame­ri­ka­ni­sche Freund­schaft (DAF)
10: Eis­bär Dis­ko Die Radie­rer
11: End­zeit­lie­be Kas­trier­te Phi­lo­so­phen
12: Afri­ka (ist der Mas­sa gut bei Kas­sa) Ers­te All­ge­mei­ne Ver­un­si­che­rung
13: Das steht dir gut Rhein­gold
14: Ich wer­de in der Son­ne immer dicker Die Zim­mer­män­ner
15: Mein Saxo­phon Kri­schan
16: Mär­chen­blau Joa­chim Witt
17: Alter­na­tiv Front
18: Tele­vi­si­on The Wirt­schaft­wun­der
19: Ohne Dich (schlaf ich heut nacht nicht ein) Mün­che­ner Frei­heit
20: Herz­li­chen Glück­wunsch Spliff
21: Mili­türk Mit­tags­pau­se

Zusätzliche Information

Band

, , , ,

Format

,

Label

Style

, , ,