Der Rin­ger – Soft Kill LP

19,00 


Kategorie

Beschreibung

Der Rin­ger aus Ham­burg ist die Band, die Sie auf kei­nen Fall ver­pas­sen soll­ten, wenn Ihnen Joy Divi­si­on genau­so am Her­zen liegt wie, sagen wir, Frank Oce­an. Wenn Sie durch­aus bereit dazu sind, sich künf­tig Goog­le-Glas­ses auf­zu­set­zen, aber dabei auf kei­nen Fall auf Bier ver­zich­ten wol­len. Wenn Ihrer Mei­nung nach die Authen­ti­zi­tät im Pop eh nur mit der Kraft der kol­lek­ti­ven Wunsch­ma­schi­nen mög­lich ist. Eine sich immer stei­gern­de, nie enden wol­len­de gro­ße Pro­jek­ti­on. Nur um gemein­sam die ver­füh­re­ri­sche Lüge vom Traum der ewi­gen Jugend wei­ter zu leben.

Der Rin­ger sind melan­cho­li­sche Cyber-Post­punks, und wie schon ihre irdi­schen Brü­der im Geis­te von Iso­la­ti­on Ber­lin hadern auch sie gewal­tig mit der Pro­dukt­wer­dung. Wo aber IsoB ihr Herz aus Stein zum Mori­ta­ten-Klang einer alten Orgel besin­gen, spie­len Der Rin­ger auf Soft Kill als Kin­der der Kyber­ne­tik in ihrer Cloud und legen mit Ver­gnü­gen noch einen wei­te­ren Fil­ter über ihr bereits mit unzäh­li­gen Effek­ten bear­bei­te­tes Selbst­por­trait. Der Rin­ger sehen im digi­ta­len Wol­ken­ku­ckucks­heim vor allem die Mög­lich­keit der Tar­nung. Hin­ter der Mas­ke aus Fil­tern, Ver­zer­run­gen und Modu­la­tio­nen steckt schließ­lich ein ver­letz­li­ches Wesen: Du und ich.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style

,