Das Gesicht des völ­ki­schen Popu­lis­mus (Buch)

19,80 


Kategorie

Beschreibung

Neue Her­aus­for­de­run­gen für eine kri­ti­sche Rechts­ex­tre­mis­mus­for­schung

Her­aus­ge­ber: Hel­mut Kel­ler­s­hohn und Alex­an­der Häus­ler

Ange­sichts des Ein­zugs der AfD in den Bun­des­tag ist es ange­bracht, ein­mal grund­sätz­lich über Kon­zep­te der Rechts­ex­tre­mis­mus­for­schung nach­zu­den­ken. Dabei wird die grund­sätz­li­che Kri­tik am domi­nan­ten Typus der Rechts­ex­tre­mis­mus­for­schung und an des­sen nor­ma­ti­ver Gebun­den­heit an staats­po­li­ti­sche Vor­ga­ben geteilt. Alter­na­ti­ve For­schungs­an­sät­ze müs­sen sich in einem dop­pel­ten Sin­ne als kri­tisch ver­ste­hen: einer­seits als Kri­tik der Rechts­ex­tre­mis­mus­for­schung im her­kömm­li­chen Sin­ne, ande­rer­seits als gesell­schafts­kri­ti­sche Auf­ar­bei­tung der Phä­no­me­ne, um die es in die­ser For­schung geht. Die Auf­ga­be kri­ti­scher Rechts­ex­tre­mis­mus­for­schung ist es, die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen der popu­lis­ti­schen und extre­men Rech­ten in ihren unter­schied­li­chen Erschei­nungs­for­men vor dem Hin­ter­grund gesell­schaft­li­cher Ver­än­de­run­gen und Umbrü­che im gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Sys­tem des neo­li­be­ra­len Kapi­ta­lis­mus zu unter­su­chen. Die kom­ple­xen syn­chro­nen und dia­chro­nen Ver­schrän­kun­gen machen es erfor­der­lich, unter­schied­li­che kri­ti­sche Ansät­ze und Per­spek­ti­ven und deren jewei­li­gen Vor­zü­ge zu berück­sich­ti­gen und mit­ein­an­der zu ver­mit­teln. Die Inten­ti­on, mit der dies erfol­gen soll­te, ist kei­ne rein wis­sen­schafts- und theo­rie­im­ma­nen­te, son­dern zielt auf eine ver­nünf­ti­ge und soli­da­ri­sche Gestal­tung der Gesell­schaft.

Zusätzliche Information

Format

Label