D.A.F. – Die Klei­nen und die Bösen LP

17,00 


Kategorie

Beschreibung

Mit »Die Klei­nen und die Bösen«, dem zwei­ten Album der Deutsch-Ame­ri­ka­ni­schen Freund­schaft aka DAF, im Ori­gi­nal erschie­nen im Juni 1980 auf Mute Records, fei­er­te die Band ihren inter­na­tio­na­len Durch­bruch.

DAF bestan­den zu der Zeit aus vier Musi­kern: Chris­lo Haas (Syn­ths, Tape, Saxo­fon), spä­ter Mit­glied bei Liai­sons Dan­ge­reu­ses und Crime & The City Solu­ti­on, Wolf­gang Spel­manns (Gitar­re, Syn­ths), Robert Görl (Drums, Vocals) und Gabi Del­ga­do (Lead-Vocals).

Die ers­ten 8 Tracks des Albums wur­den von Con­ny Plank in des­sen legen­dä­rem Stu­dio bei Köln pro­du­ziert, die wei­te­ren 11 Tracks wur­den alle live im Lon­do­ner Elec­tric Ball­room auf­ge­nom­men und spä­ter von Con­ny Plank neu abge­mischt.

»Die Klei­nen Und Die Bösen« ent­hält die Klas­si­ker »Osten Währt Am Längs­ten«, »Co Co Pino« und »Nacht Arbeit«, wäh­rend die Live­auf­nah­men alle­samt purer, stil­bil­den­der Elec­tro-Punk waren. Das Cover­art­work ent­war­fen Robert Görl, Frank Fens­ter­ma­cher (Der Plan) und Simo­ne Grant, die Typo­gra­fie der Innen­ta­sche stammt von Chris­ti­na Schne­ken­bur­ger.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style