Christ­mas – Lose Your Illu­si­on LP

18,00 


Kategorie

Beschreibung

Nach­dem im Novem­ber 2013 das ers­te Album »Appe­ti­te for Self­de­st­ruc­tion« erschien, soll­te man mei­nen das Christ­mas nun erst ein­mal genug getüf­telt hät­ten und sich erst mal wie­der auf das Spie­len von Kon­zer­ten kon­zen­trie­ren wür­den. Es gab aller­dings erst ein­mal wie­der den obli­ga­to­ri­schen Schlag­zeu­ger­wech­sel und als Äxel Export ein­ge­spielt war gin­gen die Jungs und das Mädel dann auf UK / Euro­pa Tour. Die Zeit zum nächs­ten Stu­dio­ter­min wur­de zwi­schen Kon­zer­ten und Tou­ren im Pro­be­raum ver­bracht und so wur­de im Dezem­ber 2014, inner­halb von 4 Tagen, Album Num­mer 2 mit dem Titel »Lose your Illu­si­on« auf­ge­nom­men. Der Album Name rich­tet sich, genau wie schon der ers­te, an eines der Guns’n’Roses Alben. Das war es aber auch schon mit den Gemein­sam­kei­ten zu die­ser Band, denn Christ­mas zele­brie­ren den selbst­er­nann­ten »Sata­nic Rock«.

Auf dem Album befin­den sich 12 Songs. In Christ­mas Manier sind die Songs schnell, kurz und kna­ckig, so dass es nicht län­ger als 25 Minu­ten andau­ert. Äxel Export’s Drums trei­ben Tom­my Crack’s Gitar­re von Stro­phe zu Refrain und wie­der zurück. Nadi­ne Mother­fu­cker kom­plet­tiert mit ihrem Bass die Rhyth­mus Trup­pe und Max Mother­fu­cker schreit sich die klei­ne schwar­ze See­le aus dem Leib. In vie­len Songs beglei­ten ihn Nadi­ne und Tom­my im Back­ground und den Song »Bar­fly« singt Nadi­ne zusam­men mit Gast­sän­ger Flö­ter (Pas­cow). Aber auch Mar­co (Baby Lou) leiht ihnen sein Stimm­chen für den Song »The Sto­ry of the coal workers slavery«. Als Sah­ne­häub­chen spricht Tib­bie X von Rea­gan Youth & Gash im Intro ‚God is dead“ zur Musik von Christ­mas.

Zusätzliche Information

Band

Format

Label

Style